Recollectio

Nach guter alter Tradition fand am ersten Hauswochenende im neuen Jahr unsere Recollectio, sog. Geistige Einkehrtage, statt. In diesem Jahr kehrte ein uns bekanntes Gesicht zurück in das Priesterseminar. Sr. M. Theresia Wittemann OSF, die bis letzten Sommer in unserem Haus gelebt hat, stellte die Tage unter das Thema „Pro Nobis – die Proexistenz Jesu als Weg der Nachfolge Christi“.

Sr. Theresia beschäftigte sich in der Vorbereitung auf die Recollectio mit dem Gedanken, wo in der Kirche und ihren Texten eine Proexistenz Jesu zu finden sei. So stellte sich uns im ersten Vortrag neben bekannten Bibelstellen auch Lieder und vor allem Szenen aus dem Leben Jesu dar, die eine ganz besondere Bedeutung für unser Leben als Christ haben. Mit dem Gedanken „für mich geboren, für mich gestorben“ lud Sie einen jeden Einzelnen ein, dies im betrachtenden Herzensgebet immer wieder zu meditieren und sich durch diese Zusage Jesu verwandeln zu lassen.

Eine Proexistenz Jesu für uns Menschen ist aber auch nur dann gegeben, wenn sich ein Mensch für Christus entscheidet. Wenn Christus an einem Menschen wirken kann und sich der Mensch dem Ruf Gottes stellt. So rief  Sr. Theresia uns dazu auf, unsere eigene Entscheidung für Christus und in seine Nachfolge zum priesterlichen Dienst zu erneuern und uns bewusst zu machen, dass das Vorbild Christi und damit verbunden seine ganze Existenz, einen dienenden Charakter hatte. Ein priesterliches Leben hat daher immer auch den Charakter des Dienens und der Sorge für andere.

Die Vorträge und Impulse von Sr. Theresia waren nicht nur durch den Geist Ihres Ordensgründers des Hl. Franziskus von Assisi inspiriert, sondern bediente Sie sich auch der Vorlage des Exerzitienbuches des Hl. Ignatius. So kamen zwei unterschiedliche Spiritualitäten zu einer fruchtbaren Symbiose, wie man diese beiden Heiligen nicht besser verknüpfen konnte.

Neben den Vorträgen und dem gemeinsamen Gebet wurde die persönliche Christusbeziehung und das Hören auf seinen Ruf in der Nachtanbetung vertieft. Sodass die Seminaristen und die Hausleitung die ganze Nacht über in Schichten den Herrn im Allerheiligsten Sakrament angebetet haben.

Die Recollectio wurde am Sonntag mit der Feier der Hl. Eucharistie zum Fest der Taufe des Herrn abgerundet und endete mit dem gemeinsamen Mittagessen.

Von Herzen danken wir Sr. Theresia für Ihre Vorträge, Mühen, die Begleitung über diese Tage und das Gebet, welches Sie uns und dem Priesterseminar versprochen hat. Auch wir als Seminar wissen uns in tiefer Dankbarkeit mit den Dillinger Franziskanerinnen, die über viele Jahre einen großen Dienst an und in unserem Haus getan haben. Ein herzliches Vergelt´s Gott!

 

12.01.2020