Apostolatspraktikum 2013 in Berlin

Ich verbrachte im August/September 2013 vier Wochen im Don-Bosco-Zentrum Berlin-Marzahn, im Osten der Bundeshauptstadt, wo drei Salesianer und zwei Schwestern der Hl. Maria Magdalena Postel mit gut 40 Mitarbeitern ein Zentrum für Jugendsozialarbeit leiten.

Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen, oft mit einer Biographie voll von Hindernissen und meist ohne Schulabschluss, wird dort eine Lebensperspektive vermittelt. Die Jugendlichen arbeiten dort in verschiedenen handwerklichen Arbeitsgruppen und werden so an wesentliche Abläufe des Arbeitslebens herangeführt. Ziel des Don-Bosco-Zentrums ist es dabei nicht nur, die Jugendlichen auf ein Berufsleben vorzubereiten und ihnen so aus der Arbeitslosigkeit zu helfen, sondern ihnen vom Geist des Evangeliums her Vertrauen in sich selbst und die Erfahrung von Gemeinschaft und des Angenommensein zu geben.

 

Ich arbeitete in verschiedenen Bereichen des Zentrums mit und lernte dort viele Jugendliche und deren problematische Lebensverhältnisse kennen. Die Erfahrung, wie Ordensleute und die Mitarbeiter des Zentrums diesen am Rand der Gesellschaft stehenden jungen Menschen einen Weg für ihr Leben aufzeigen und sie begleiten wollen, war persönlich sehr bereichernd. Gerade auch das Beispiel von christlichem Einsatz für den Nächsten in einem Umfeld, das wenig vom Glauben geprägt ist, erschloss mir weitere ermutigende Perspektiven auf die priesterliche und kirchliche Arbeit.

Max Köbler
12.12.2013